Impulse für New Work
und Leadership 4.0

Neben meiner Tätigkeit als Organisationsberaterin und Executive Coach stehe ich Ihnen auch als Trainerin für die Gestaltung und Durchführung von Workshops und als Rednerin auf Tagungen und Kongressen zur Verfügung. 

Hierzu biete ich für die Fortbildung und Weiterentwicklung Ihrer Führungskräfte unterschiedliche Formate an, die in Bezug auf das jeweilige Setting (Zeitrahmen, Darbietungsform, Zielgruppe, Teilnehmergröße) speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnitten werden können. Die Spannbreite reicht hierbei vom 20-60minütigen Vortrag bis hin zum mehrtägigen Workshop. 

Meine Themen drehen sich um die Schwerpunkte Change, Leadership und Communication. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf zeitgemäßen und zukunftsgerichteten Führungsmethoden in Zeiten des digitalen, sozialen und wirtschaftlichen Wandels. Einzelpersonen, Teams oder Großgruppen  sollen dadurch neue Perspektiven erhalten, wie sie Change- und Transformationsprozesse entwicklungsorientierter, konstruktiver und „agiler“ gestalten können. Folgende inhaltliche Schwerpunkte biete ich Ihnen an:

Selbstführung und Wirksamkeit
in Zeiten von
Leadership 4.0

  • Erfassen des aktuellen Unternehmens- und Wettbewerbskontextes
  • Organisationaler Wandel und gelebte Routine in der Führungskultur
  • Erkennen von individuellen Stärken und Definition von Ambitionen
  • Reflexion der eigenen Führungsrolle und Führungspraxis
  • Kennenlernen neuer Führungsansätze: Transformational Leadership, Mindful Leadership, Servant Leadership, U-Theorie
  • Arbeiten an aktuellen persönlichen Herausforderungen
  • Kollegiale Fallberatung und co-kreatives Lernen
  • Prototyping eigener nächster Schritte
  • Überprüfen organisationaler Anschlussfähigkeit

Kooperation auf Augenhöhe:
Teams für den Wandel gewinnen

  • Sinn vermitteln und Orientierung geben
  • Neue Formen des Zuhörens und des Dialogs praktizieren
  • Perspektivwechsel einnehmen und Silodenken überwinden
  • Change-Strategien und Change-Roadmaps gemeinsam entwickeln
  • Prototypen erschaffen und neue Methoden testen
  • Teams und Schnittstellen für das große gemeinsame Ganze arbeiten lassen
  • Verantwortung übertragen und Freiraum für Selbstorganisation geben
  • Widerstand als Hinweis für Problemlösung betrachten und in Kooperation wandeln
  • Führung im Spannungsfeld zwischen Steuerung und Anpassung leben

New Work: Vom ICH zum WIR

  • Disruptiver Wandel und neue Formen der Zusammenarbeit in der Wirtschaft
  • Veränderung von Führungs-Stilen und Folge-Stilen
  • Kennenlernen neuer Führungsansätze: Transformational Leadership, Mindful Leadership, Servant Leadership, U-Theorie
  • Neue Formen des Zuhörens und des Dialogs
  • Entwicklung von Gesamtstrategien und Teilstrategien
  • Vertikale und horizontale Rückkopplung innerhalb der Organisation
  • Vom ICH schrittweise zum WIR kommen
  • Bildung von tragfähigen Koalitionen für Veränderungsmaßnahmen
  • Aushandlung von Umsetzungsprozessen (Können und Wollen)

Der CEO als Change-Regisseur

  • Impulsgeber für strategische Entwicklung sein
  • Das große Zielbild mit der Führungsriege erarbeiten und sinnstiftend erläutern
  • Klarheit im Kurs mit professionellem Segeln auf Sicht kombinieren
  • Die Notwendigkeit zur unternehmerischen Transformation rational und emotional vermitteln
  • Hierarchisches und netzwerkorientiertes Führungsverhalten situativ einsetzen
  • Persönliche Muster und Ambitionen mit den Spielregeln der Organisation abgleichen
  • Raum für Agilität und konstruktive Fehlerkultur schaffen
  • Dialogorientierte und empathische Kommunikation praktizieren
  • Vom Hauptdarsteller zum Change-Regisseur werden

Verbindliche Kommunikation in
Veränderungsprozessen

  • Klare Vermittlung von Sinn und Strategie
  • Abgleich von Außenperspektive mit Binnenperspektive
  • Ehrlichkeit statt Beschönigung
  • Systemisches statt Lineares Denken
  • Storytelling statt Kennzahlen
  • Berücksichtigung von technisch-strukturellen Themen aber auch kulturell-emotionalen
  • Aushandeln des Change mit der mittleren Führungsebene
  • Klarstellen, was bleibt und erläutern, was sich ändert
  • Personenzentrierter und befähigender Dialog mit den Mitarbeitern
  • Betroffene zu Beteiligten machen
  • Beobachtung der Organisation und ihres Flurfunks – Anpassung des Kommunikationsplans

Partizipation und Co-Kreation:
Chance für Frauen im Management

  • Führungs- und -Folgestile in männlich geprägten Gruppendynamiken
  • Daddy’s Girl in der Jungs-Etage: Erkennen persönlicher Antreiber und kollegialer Trigger
  • Reflexion positiver und negativer Glaubenssätze und Verankerung in ureigenen Stärken
  • Festigung von innerer Autonomie und externer Souveränität
  • Wirksamkeit durch einen authentischen weiblichen Führungs- und Kommunikationsstil
  • Erkennen der Chancen von New Work und veränderter Kooperationswünsche bei Generation Y und Z
  • Nutzen weiblicher Führungsattribute wie aktives Zuhören, Empathie sowie Integrationsfähigkeit
  • Einbringen in eine Kultur, die zunehmend von Partizipation und Co-Kreation geprägt ist

Sie suchen nach Workshop- oder Vortragsformaten, die speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind?

Kontaktieren Sie mich gerne zu einem Informationsgespräch, bei dem wir weitere Details erörtern können.

Kontakt